Bischof Bertram Wick

Bertram Wick wurde am 8. März 1955 in Waldkirch auf dem Gebiet des Bistums St. Gallen geboren und ging in der ehemaligen Schule der Steyler Missionare Marienburg in Rheineck SG und Luzern zur Schule. 1980 trat er ins Priesterseminar in Innsbruck ein. 1990 ging er als Missionar nach Ecuador, 1991 wurde er zum Priester für die Erzdiözese Guayaquil geweiht. Seit 2013 ist er Weihbischof von Guayaquil.

Nach dem Tode von Bischof Wilson Moncayo  wurde in Santo Domingo der emeritierte Bischof Julio Dutari Teran als Administrator eingesetzt. Zu unserer großen Freude wurde er am 24. Mai 2015 durch Papst Franziskus, Bertram Wick als neuer Bischof von Santo Domingo de los Tsachilas ernannt. Der neue Bischof ist Schweizer und spricht außer spanisch auch deutsch, was für uns die Kommunikation vereinfacht.

Er selbst lebt  seit 1991 in Lateinamerika. Während 13 Jahren betreute er die eintausend Quadratkilometer grosse und 20 Dörfer umfassende Pfarrei Colonche auf der Halbinsel Santa Elena. Die Bekämpfung der drückenden Armut der rund 10.000 Menschen in der Region war ihm ein grosses Anliegen. Um Familien zu helfen, Mittelschulbildung oder medizinische Hilfe zu ermöglichen lancierte er, unterstützt von Schweizer Freunden, das Projekt «ColoncheLine«. Die Basis für diese Kosmetik bildet die Pflanze Aloe Vera.

Der Anbau und die Verwertung von Aloe Vera ist unterdessen ein echtes Erfolgsmodell im Bereich Entwicklungszusammenarbeit geworden. Die Bauern erhalten für ihre Arbeit ein gutes und gerechtes Einkommen. Aus dem Rohstoff wird in der Schweiz Kosmetika hergestellt, die unter dem Namen ColoncheLine vor allem in Claro-Läden, aber auch auf privater Basis und online verkauft wird.