Colonche Line

ist ein Erfolgsprojekt von Bischof Bertram Wick. 1991 kam er nach Ecuador, in die 1000 km2 und 20 Dörfer umfassende Pfarrei «Colonche» auf der Halbinsel Santa Elena. In seiner Aufgabe als Seelsorger war ihm der Kampf gegen die drückende Armut der Menschen stets ein großes Anliegen.

Das Grundproblem einer nachhaltigen Entwicklung in dieser Region Ecuadors: Es fehlten Arbeitsplätze in erfolgsversprechenden, aufstrebenden Unternehmen. 2003 dann die zündende Idee von Bertram Wick: Mit der Vision, dass Aloe Vera ein hochwertiges Exportgut Colonches werden könnte, begann eine neue Etappe in dessen Entwicklungsgeschichte. Die Aloe-vera wird in Ecuador auf großen Feldern geerntet und dann in die Schweiz geschickt. Dort werden die Projekte hergestellt, vertrieben und verkauft (www.coloncheline.ch).

In der Schweiz vertreibt seine Schwester mit ihrem Mann diese Aloe-vera-Produkte.

Der Erlös kommt verschiedensten Projekten in Ecuador zugute. Familien und junge Menschen werden umfassend unterstützt. Durch die Produktion der Aloe-Vera-Kosmetik-Produkte entstanden auch viele Arbeitsplätze. Mit dem Kauf von Aloe-vera-Produkten der Produktlinie Colonche Line beteiligen Sie sich direkt an der Hilfe für Armutsregionen in Ecuador. Zugleich profitieren Sie von der hervorragenden Qualität der in biologischem Anbau gewonnenen Kosmetik-Produkte.