Protokoll                                                                               16.04.2018

 

 

Sitzung des Kuratoriums

„Stiftung Bischof Emil Stehle“

am Montag, 09.04.2018

Im Nonnenhof, Dossenheim

 

 

 

Anwesend waren:

 

Der Vorsitzende des Kuratorium                              Pfarrer Ronny Baier

Die Mitglieder des Kuratoriums                                Bürgermeister Hans Lorenz

                                                                                        Michael Schmich

                                                                              

Der Vorstände                                                              Dieter Schmich

                                                                                        Karin Pfeifer

 

Die Beiräte                                                                    Helmut Merkel

                                                                                        Peter Linde

                                                                                  

Steuerberatungsbüro Winkler und Kollegen          Christof De Groote

 

Rhein-Neckar-Zeitung                                                 Frau Weber

 

Entschuldigt waren:                                                     Pfarrer Manfred Billau

Andreas Wolf

                                                                                  

                                                                                  

Der Vorstand der Stiftung, Dieter Schmich, begrüßte die Anwesenden recht herzlich und dankte Ihnen für Ihr Erscheinen.

Sein besonderer Gruß galt dem Ehepaar Dr. Fritz und Hildegard Bayerlein aus Vaterstetten, die seit Jahrzehnten einen Freundeskreis aufgebaut haben und damit Projekte in Peru und Ecuador unterstützen. Wir erhalten von diesem Freundeskreis monatlich € 2.000,00, die zweckgebunden dem Straßenkinderheim von Schwester Teresita zugeführt werden müssen.

Weiter Grüße gingen an Frau Weber von der Rhein-Neckar-Zeitung, Heidelberg

 

In seinem Jahresbericht beglückwünschte der Vorstand alle Kuratoriums- und Vorstandsmitglieder für das 10-jährige Bestehen der Stiftung und dankte allen für die aktive Mitarbeit. Anschließend würdigte er noch einmal den verstorbenen Namensgeber der Stiftung „Bischof Emil Stehle“, der während seiner Zeit als Missionar, Priester und Bischof in Südamerika viel Elend und Leid lindern konnte. Seine Freundschaft zu Familie Schmich besteht, seit er Dossenheim 1957 verlassen hatte.

 

Danach berichtete er über den Aufwärtstrend der Stiftung der letzten zehn Jahre. Es war wirklich ein großer Erfolg, dass man so viele Freunde motivieren konnte die Stiftung bei diesen sozialen Aufgaben zu unterstützen. 

 

Steuerberater Christoph De Groote, der das Stiftungs- und Spendenvermögen, sowie die Einnahmen und Ausgaben überprüft hatte, bestätigte, dass der Vorstand, mit seiner Tochter Karin zusammen, wieder ein einwandfreies, transparentes und fehlerfreies Zahlenwerk zusammengestellt hatte.

Er dankte den Vorständen für ihre ehrenamtliche Tätigkeit.

 

 

Uneingeschränktes Testat von Winkler & Kollegen StbG mbH:

 

 

Der vorliegende Jahresabschluss wurde auf Grundlage der vorgelegten Bücher und Bestandsnachweise sowie der erteilten Auskünfte erstellt. Die Buchführung und die Verzeichnisse haben wir auf Ihre Plausibilität beurteilt und  geprüft. Dabei sind uns keine Sachverhalte bekannt geworden, die gegen die Ordnungsmäßigkeit des Jahresabschlusses sprechen. Darüber hinaus können wir bestätigen, dass der Stiftung die angefallenen Aufwendungen jeglicher Art vom Stiftung/Vorstand durch Ausgleichspenden erstattet wurden und somit keinerlei Kosten entstanden sind; die erhaltenen Spenden, Zuwendungen und Zustiftungen wurden daher zu 100% Zugunsten des Stiftungszwecks verwendet.“

 

 

 

Wir empfehlen dem Kuratorium den Vorstand für seine Tätigkeit im Jahr 2017 zu entlasten.

 

 

Pfarrer Ronny Baier erteilte danach die Entlastung der Vorstandschaft und dankte ihnen für die arbeitsreichen Tätigkeiten, die wieder geleistet wurden.

 

Da Pfarrer Manfred Billau, als evangelischer Pfarrer der Gemeinde Dossenheim, in den Ruhestand verabschiedet wurde, war es auch sein Wunsch aus dem Kuratorium  auszuscheiden. Pfarrer Baier und Dieter Schmich werden ihm, da er an der Sitzung nicht teilnehmen konnte, den Dank der Stiftung persönlich überbringen. Pfarrer Baier wird mit ihm einen Termin ausmachen.

 

Das Kuratorium bestand die letzten zehn Jahre aus vier Mitgliedern, das vor allem die Aufgabe hatte, bei der Stiftungsarbeit als Kontrollorgan beratend mitzuwirken. Dies sind Pfarrer Ronny Baier, Bürgermeister Hans sowie Michael Schmich. Sie haben sich alle wieder dazu bereit erklärt, diese Aufgaben weiterzuführen. Weiter wurde der Wunsch geäußert, dieses Kontrollorgan auf fünf Personen zu erweitern. Herr De Groote hatte sich beim Regierungspräsidium erkundigt, ob dies zulässig ist und das Präsidium hatte nichts einzuwenden.

Herr Ralf Pfeifer, Ehemann von Frau Karin Pfeifer, erklärte sich bereit, im Kuratorium mitzuarbeiten.

Nach einer kurzen Vorstellung seinerseits, stimmten alle Mitglieder zu, ihn als 5. Mitglied im Kuratorium aufzunehmen und dankten ihm für sein Interesse. Man wird, dem in Zukunft neu ernannten Pfarrer der evangelischen Gemeinde, anbieten, als Nachfolger von Pfarrer Billau, im Kuratorium der Stiftung mitzuwirken.

 

Sollten keine besonderen Anliegen im laufenden Jahr auftreten, wird man sich im Jahr 2019 wieder im Nonnenhof treffen.

 

Zum 30.06.2018 wird ein Halbjahresbericht erstellt. Dieser wird dem Kuratorium, den Beiräten sowie Herrn De Groote bis Ende Juli 2018 zur Verfügung gestellt.

 

 

 

 Pfarrer Ronny Baier                                                               Dieter Schmich

 

Vorstand des Kuratoriums                                                     Vorsitzender der Stiftung